23. März 2014

Eine Woche ohne Fructose- wie ich die Karenzzeit meister Tag 4-7

Hello!

So, jetzt folgt der zweite Teil meines Karenzphaseberichts.

Tag 4 
Nach den ersten 3 Tagen verschwindet diese permanente Lust auf Süßes immer mehr. Das ist schon ziemlich hilfreich. Trotzdem habe ich mich entschlossen ein paar fructosearme Haferflockenkekse zu backen. Auch ein Brot ohne Zuckerzusatz habe ich ausprobiert und als gut befunden. Das habe ich zum Frühstück mit Frusano Rhabarber Marmelade gegessen. Dazu gab es ein Stück Räucherforelle und selbstgemachtes Rührei ohne Ei ;) Das habe ich mit Kichererbsenmehl gemacht. Ich wollte mal etwas mit diesem besonderen Mehl ausprobieren und habe es im Biosupermarkt mitgenommen. Zu Abend gab es dann wieder Thunfisch mit selbstgemachten Kartoffelklößen und Pilzsauce. Hmmm...


Tag 5

Zum Frühstück gab es selbstgemachte Crêpes, einmal mit Käse und einmal mit Reissirup. Für mich das perfekte Frühstück! Sonst wurde mir immer ziemlich schnell übel, wenn ich Crêpes mit Sirup oder Ähnlichen gegessen habe doch diesmal konnte ich eine große Portion verdrücken! Das war klasse.
Zum Abendbrot haben wir dann eine Pizza selbst gemacht ohne Hefeboden sondern mit Quarkteig. Belegt haben wir sie mit Garnelen, Schmand, Tomaten, Feta und Rucola.


Tag 6

Fragt mich nicht warum, aber als es wieder Richtung Heimat ging, war mir den ganzen Tag nicht wohl. Daher habe ich mich nur von Brot mit Butter ernährt und mit Abends, als es mir etwas besser ging eine Portion Nudeln mit Tomatensauce gemacht. Also leider nichts Interessantes sondern nur Bauchschonendes. :(

Tag 7

So, endlich eine Woche rum! Am Morgen habe ich eine Schüssel mit Hafercrunchy gegessen. Die mag ich einfach zu gern. Aber ich liebe Müsli oder Cerealien zum Frühstück (neben Crêpe). Frühstück kann bei mir gern süß sein. Als zweites Frühstück gab es Toastbrot mit Käse und vegetarischer Paste sowie Hüttenkäse. Das Toast habe ich bei tegut, einem hessischen Supermarkt gekauft. Das ist ganz ohne Zucker! Als warme Speise gab es eine große Portion Spätzle mit Tomatensauce und Ziegenfeta. 



Jetzt bin ich schon in der zweiten Phase. Das ist die sogenannte Testphase. Ich darf mich wieder an kleine Mengen Haushaltszucker herantasten und andere Lebensmittel wie Vollkorn oder Bohnengemüse/Soja etc austesten. Also immer nur eins am Tag, damit man die Verträglichkeit ausprobieren kann. Ich habe zum Beispiel gemerkt, dass eine kleine Menge Zitronensaft recht gut geht und auch Zwiebeln und Knoblauch habe ich gut vertragen.

Alles Gute,

Anne



Kommentare:

  1. Hey super! Postest Du auch noch einzelne Rezepte? Pizza aus Quarkteig finde ich wahnsinnig spannend. Und klasse, dass Du nun wieder Soja essen darfst! Ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Conny!
      Danke für deinen lieben Kommentar. Ja, ich habe geplant noch einzelne Rezepte zu veröffentlichen :) Ich gebe dir dann gern Bescheid!

      Liebe Grüße,

      Anne

      Löschen

I ♥ comments

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...