27. April 2014

fructosefreier Hefezopf - Backen mit Stevia

Hallo!

Ist bei euch auch so herrliches Wetter? Hamburg ist zur Zeit wirklich mit Sonne gesegnet.
Zu Ostern habe ich mich mal wieder ein Hefegebäck getraut. So richtig hat es die letzten Male nicht geklappt mit dem Hefeteig. Aber diesmal ist es mir (jedenfalls geschmacklich) gelungen!




Ok, ich gebe zu....gebacken ist er nicht sehr hübsch geworden! Trotzdem möchte ich euch das Rezept nicht vorenthalten! Er ist sehr fluffig geworden und schmeckte hervorragend!
Außerdem habe ich das erste Mal mit Stevia gebacken- und es ist gelungen! Ich bin recht empfindlich was den Eigengeschmack von Stevia angeht, jedoch finde ich die große Menge, die man sonst an Traubenzucker in Gebäck verwenden muss ziemlich krass.
Darum probiere ich mich jetzt daran immer einen kleinen Teil Traubenzucker durch Stevia zu ersetzen, da es einfach stärker süßt als Traubenzucker.

Hier die Zutaten:

500 g Mehl (ich habe Weizenmehl verwendet)
1/2 Würfel Hefe
ca. 3 EL Traubenzucker (gerne auch mehr, wenn ihr es süßer haben wollt)
ca. 2 TL Steviapulver (ich hab von Penny das Nevella Stevia mit Maltodextrin)
50 g Butter
250 ml warme Milch
eine Prise Salz
ein paar Mandeln zum dekorieren
bei Bedarf ein Ei zum Bestreichen



Zunächst habe ich die Hefe in der warmen Milch mit den 3 EL Traubenzucker für ca. 10 Minuten gehen lassen. Danach habe ich alle Zutaten zusammengeknetet. Ich knete am liebsten mit den Händen. Danach lasst ihr den Teig am besten eine Stunde zugedeckt ruhen.
Danach könnt ihr den Teig wie ich zu einem Zopf formen oder auch kleine Brötchen formen. Euer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Ich habe meinen Zopf mit einem Ei bestrichen und ein paar Mandeln draufgesetzt.
Das Ganze kommt dann für 200°C für ca 25 Minuten in den Ofen.



Viel Spaß beim Nachbacken!
Wie sind denn eure Erfahrungen mit Stevia? Benutzt ihr es überhaupt zum Backen?

Eure Anne


Kommentare:

  1. Hey Hey ;)
    Zur Zeit läuft bei mir eine Blogvorstellung und ich wollte dich fragen,ob du Lust hättest daran teilzunehmen? Ich würde mich sehr freuen!

    Ps. Läuft noch bis morgen um 12 Uhr

    In liebe ♥

    mytimeisnowdaria.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Ooh, der sieht so lecker aus!! Ich glaube, den muß ich irgendwie glutenfrei nachbasteln.
    Bisher waren meine Erfahrungen mit Stevia beim Backen eher fürchterlich, allerdings hatte ich immer ein reines Steviosid. Gute Erfahrungen hatte ich nur mit SunWarrior Vanille-Proteinpulver, da mag ich die Steviasüße komischerweise.
    Aber vielleicht ist das Stevia-Maltodextrin-Gemisch einen Versuch wert, hier im real habe ich auch so eines gesehen.
    Liebe Grüße!
    Mia

    AntwortenLöschen
  3. hört sich gut, liebe Anne :-) dann weiß ich ja, wie ich das Rührgerät schwingen kann, wenn du bei mir vor der Tür stehst ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anne, das ist ja toll! Klebreismehl bekommt man meistens im Asia Laden oder eben im Internet (z.B. auf http://www.glutenfreigeniessen.de/product_info.php/info/p1103_Klebreismehl.html,....). Aus dem Klebreismehl kann man hauptsächlich asiatische Süßspeisen zubereiten. U.a. diese leckeren Kokosbällchen mit Mohnfüllung, die es in Sushi Restaurants oft gibt, oder diese (http://www.ichkoche.at/gefuellte-kokosbaellchen-rezept-1072) Kokosbällchen. Ich habe damit noch nichts anderes ausprobiert außer Muffins ;) Viele liebe Grüße, Luu

    AntwortenLöschen
  5. Danke dir für das tolle Rezept, sieht wirklich super lecker aus. Mit Stevia hab ich bisher noch keinerlei Erfahrungen gemacht, möchte ich aber auch unbedingt mal ausprobieren..
    LG & einen schönen Rest-Sonntag
    Steffi

    AntwortenLöschen
  6. Der Zopf schaut ja wirklich sehr lecker aus. Da würde ich jetzt gern reinbeißen. :)

    Lg Beti

    AntwortenLöschen
  7. Tolles Rezept,werde ich auf jeden Fall ausprobieren. :) Danke!

    AntwortenLöschen
  8. Dein Zopf sieht sehr gut aus. Außen schön gebräunt und innen bestimmt wunderbar saftig :-)

    Ganz liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen

I ♥ comments

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...